CARL UNGER
1915 - 1995

 

 

 

WEITER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

★ Der Maler und Zeichner Carl Unger (1915 - 1995) gilt als eigenst�ndige und eigenwillige Pers�nlichkeit in der �sterreichischen Kunstszene zwischen dem Ende des 2. Weltkrieges und heute. Der Vielfalt seines Schaffens wegen hat man ihn dem geometrischen Fl�gel des Wiener Art Club zugez�hlt, als Verbindungsglied zwischen der nonfigurativen Malerei und einer naturbezogenen Abstraktion aufgefa�t, dem Konstruktivismus, dem Kubismus und dem Tachismus zuordnen wollen. Sein Ausgangspunkt aber - er war Boeckl - Sch�ler - war der koloristische Expressionismus. So z�hlt Unger zu jenen K�nstlern, die in �sterreich den Anschlu� an die internationale Kunstszene erwirkten, ohne einem blinden Nachahmungstrieb zu verfallen und die eigene Substanz zu verleugnen.

Vorwort zu Buch Carl Unger, Edition Tusch 1982
von Manfred Wagner